Ein Baby geboren in Kanada ist das weltweit erste ohne ein Geschlecht auf seiner Gesundheitskarte aufgeführt

Ein Baby geboren in Kanada ist das weltweit erste ohne ein Geschlecht auf seiner Gesundheitskarte aufgeführt

Die Macht um Acht (5) (September 2018).

Anonim

Ein nicht-binäres Elternteil in British Columbia, Kanada, hat das Recht erhalten, das Geschlecht seines Kindes von der Gesundheitskarte seiner Kinder zu trennen jemals von Geburt an binär auf ihrem offiziellen staatlichen Gesundheitspapier aufgeführt zu werden.

Kori Doty hatte im November letzten Jahres Baby Searyl Atli, und laut CBC begann ihre Reise, um sicherzustellen, dass das Baby sein eigenes Geschlecht bestimmen kann, indem er die kleine Geburtsurkunde von Searyl hinterlässt mit einem U oder X für unbestimmt oder nicht zugewiesen, sobald das Baby angekommen ist.

Bisher weigert sich die Provinz British Columbia immer noch, eine geschlechtsneutrale Geburtsurkunde für Searyl auszustellen, aber die Gesundheitsbehörde der Provinz hat sich an die Wünsche der Eltern gehalten und die Gesundheitskarte des Babys mit der Bezeichnung U für nicht zugewiesen oder unbestimmt ausgegeben. Dieser Sieg ist ein Schritt in die richtige Richtung für Doty und viele andere, die mit ihren eigenen Geschlechtsidentitätsfragen konfrontiert sind.

"Als ich geboren wurde, haben Ärzte meine Genitalien angeschaut und Vermutungen darüber gemacht, wer ich sein würde, und diese Aufgaben folgten mir und folgten meiner Identifikation während meines ganzen Lebens", sagte Doty. "Diese Annahmen waren falsch und ich musste seither viele Anpassungen vornehmen."

Doty hat sogar einen kurzen Film über ihr Leben gedreht und ein nicht-binäres Baby großgezogen, und hoffentlich, mit mehr Verständnis, wird die Provinz bald Baby Searyls Geburtsurkunde mit einer nicht-binären Bezeichnung ausstellen.

Hat das Geschlecht dazu beigetragen, dein Baby zu benennen? Erzähl uns @FeminineClub.com!

(h / t HalloGiggles; Fotos via Getty + Facebook)